Textfeld:  Suses Tagebuch  Seite 8

14. Dezember

 

Na, habt ihr bemerkt, mein Geheimnis hab ich euch immer noch nicht verraten...aber jetzt darf ich es endlich...wenn ich bis nächstes Jahr warten müsste, würde ich auch platzen!

 

Wir alle hier...also Susanne, Pia, Tini, Una und natürlich ich...ja sogar die Kleinen….wir alle heißen jetzt wie Achim und Pedro: nämlich Thiel!!

Na, sind das Neuigkeiten?? Wir sind jetzt eine richtige Familie…..und freuen uns sehr!

 

Gestern war nun schon der dritte Advent und es dauert es nicht mehr lange bis zum Fest….ich bin ja soooo gespannt , was ich in diesem Jahr bekomme.

 

In der nächsten Woche freuen wir uns schon wieder auf die Welpenbesucher...ja die Zeit rennt...schon bald sind die Kleinen auch schon wieder reisefertig...aber Gott sei dank sind das noch ein paar Wochen in denen wir rumtoben und schmusen können. ….. darf ich gar nicht an den Tag denken, an dem sie ausziehen. Aber es sind wunderbare Familien und das beruhigt mich.

 

Doch nun feiern wir erst mal ein schönes Weihnachten ….

Eine Bitte an euch alle hab da noch zu Silvester….bitte kauft keine Böller..wir haben immer so Angst….vor allem die Kleinen und auch Una..

und ganz viele andere Tiere ebenso…..vielleicht nehmt ihr dieses Geld und spendet es den armen Tieren im Tierheim...na, das wär doch mal ne tolle Idee...

 

Also bis bald

Eure Suse

24. Februar

 

Hallöchen, ich flüstere euch mal ein ganz leises Hallöchen zu, ich weiß, ihr seid stinksauer, weil ich mich so lange nicht gemeldet habe.

Es hat ja schon ganz lange das neue Jahr angefangen und ihr habt nichts von mir gehört.

 

Aber glaubt mir bitte, ich habe es einfach nicht geschafft. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was die letzten Wochen und Monate hier los war. Ruhig war es bei uns ja noch nie… aber die letzten Wochen haben doch alles übertroffen.

Die Babies, die im November geboren sind, haben uns auf Trab gehalten…  inzwischen sind allerdings alle drei schon in ein super tolles Zuhause gezogen.

 

Aber sie war noch nicht ganz ausgezogen, da haben wir zu Karneval neue Milchschlürfer bekommen… Auch wieder drei, diesmal zwei Mädchen und einen Jungen.

Und dieser kleine vorwitzige Junge, der hat uns ganz schön Sorgen gemacht. Wir dachten, er wär vielleicht krank...aber nein, faul...zu faul zum Trinken.

Er möchte euch auch kurz was sagen:

 

Hallo möchte mich kurz vorstellen, ich bin Winnie….Winnie-pooh…..am Rosenmontag bin ich geboren. Bin zwar hier der Allerkleinste aber dennoch bestimme ich hier den kompletten Tagesablauf.

Da ich immer hungrig bin, aber keinerlei Lust habe so anstrengend zu  saugen, habe ich für diese Aufgabe schon mein Personal eingesetzt.

Hier muss alles, aber auch wirklich alles auf mich abgestimmt werden….. ja ….Tag und Nacht.

Vor allem Nachts ist cool.

Und jetzt nach fast einer Woche wundere ich mich, warum meine Menschen wie ferngesteuert durch die Gegend laufen. Auch die Streichhölzer zwischen den Augen finde ich recht lustig. Was würden sie nur ohne mich machen…...die hätten bestimmt Langeweile.

Wichtig ist, sagt Frauchen immer wieder, dass ich wachse und gedeihe…... und das klappt ja prima...so. nun muss ich wieder schlafen…..bis bald mal.

Denkt ihr auch, was ich denke? Ja genau! Da ziehen wir uns eine 2. kleine Ondi groß...einen kleinen Tyrannen…..aber Susanne sagt, das guckt sie sich nicht mehr lange an, dann muss er selber trinken. Die Mädchen Wanda und Wilma sind dagegen sehr lieb.

 

Ich freue mich jetzt auf ein schönes ruhiges Frühjahr hier im Garten und dann ist da auch ein kleiner Urlaub geplant...das wird bestimmt wieder cool an der See...mal schauen, wann es losgeht.

 

Nächste Woche wird ja erst mal Frauchens WauziWelt eröffnet...sie freut sich total...ich muss sagen, es ist auch echt schön geworden.

Kommt doch einfach mal vorbei ….

 

Bis ganz ganz bald...versprochen

eure Suse

06. April

 

Sie hat es wieder einmal geschafft!  ….es hat mich umgehauen und die Anderen auch…….wir sind alle nicht mehr aus dem Staunen gekommen.

Da hatte keiner von uns mit gerechnet…..vor allem, weil die beiden so lange keinen Kontakt mehr hatten….allerdings hatte ich mich heute Vormittag schon gewundert, dass Susanne mitten in der Woche einen Kuchen gebacken hatte.

 

So gegen 15.00 Uhr, Ondi lag dösend im Strandkorb in der Sonne, stand er plötzlich vor ihr!

James! Ihr Freund James aus Frankfurt...wie lange hat sie darauf gewartet und nun ist es wahr geworden...war das eine Freude…..

…..so viel gab es da zu tuscheln und turteln...

James ist zusammen mit seinem Bruder Tom angereist...auch ein ganz Süßer… ich mein ja nur ...aber ich hab ja meinen Albert...ist eh der Schnuckeligste.

 

Das Wetter war super und wir konnten den ganzen Nachmittag im Garten toben...dabei haben wir bemerkt, das Una sich mit Tom angefreundet hat.

 

Beim Kaffeetrinken haben unsere Susanne und Tante Ulla dann beschlossen, dass Una ein paar Tage Urlaub bei Tom und James machen darf…

Ondi ist natürlich völlig ausgerastet. ...sie wollte auch unbedingt mit!

Aber sie hat ja  hier alle Pfötchen voll mit ihrem Beach Club zu tun, den will sie ja immer noch eröffnen.

Frauchen musste ihr versprechen, das wir noch in diesem Sommer zu James fahren….da war dann Ruhe.

Ondi ist jetzt sowieso in den nächsten Tage wieder nicht ansprechbar.

Also ist nun Una mit den beiden nach Frankfurt..hat uns schon gegen 21.00 Uhr angerufen ..sie sind gut angekommen und morgen meldet sie sich wieder...sie war ja noch nie von Zuhause weg...ich mach mir so Sorgen um meine Kleine. Letzte Woche ist sie ja erst ein Jahr alt geworden….aber sie soll ja auch was von der Welt sehen.

 

Der Abschied fiel den beiden sichtlich schwer …..und was keiner ahnen konnte,  es sollte ein Abschied für immer sein.

07. April

 

Schon heute morgen ganz früh, hat uns Una eine Nachricht geschickt, wie toll und aufregend alles dort ist und sie will demnächst mal Fotos schicken von ihren Unternehmungen.

 

Derweil geht bei uns alles seinen gewohnten Gang...die Kleinen sind bereits das erste mal geimpft und sicher auch die längste Zeit bei uns gewesen...diese wunderschöne Zeit vergeht immer so schnell.

Wir sind hier alle stolz auf Tini...sie hat das mit ihrem ersten Wurf so toll gemacht...nur im Garten beim Aufpassen, da hatte sie ein wenig Unterstützung von Pedro und natürlich von ihrer Mama Pia, die hat ganz oft bei den  Minis vorbeigeschaut und ihr mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Auch laufen unsere Urlaubsvorbereitungen schon auf vollen Touren...wir sind sooooo gespannt, wo es hingeht und vor allem wann es endlich losgeht.

Ja und im Mai ist ja dann noch die Gartenparty….cool ….so viele Leute und wir mittendrin…..hmmm und lecker Essen...auch darauf freuen wir uns….und zu alledem dann noch Ondis Beach Club….also wir sind gespannt auf einen tollen Frühling und hoffentlich schönen Sommer!

Bis dann

Suse

…..hier lernt ihr sie kennen:

Wilma, Wanda und Winnie

Im  Haus haben wir inzwischen auch schon weihnachtlich geschmückt...jetzt müssen wir noch einkaufen, backen….vor allem leckere Hundekekse...hmmm, Geschenke einpacken und uns dann auf ein schönes Weihnachten freuen.

Das machen in diesem Jahr Pia, Tini und Una...ich kann ja nicht….kümmere mich ausschließlich um meine Racker.

Und Pedro hat ja keinen Sinn für so etwas….halt ein richtiger Junge.

Meine Kleinen sind wenn die Feiertage kommen im schönsten Alter und es wird bestimmt eine sehr schöne Weihnachtszeit in unserem neuen Zuhause.

 

Vorher sind wir noch zur Adventsaustellung auf dem Flughafen PB...da kommt noch eine ganze Menge Arbeit auf uns zu. ...aber im vergangenen Jahr war es dort sehr sehr schön und deshalb sind wir auch in diesem Jahr wieder dabei.

 

Dann findet noch das Weihnachtsessen vom Westie-Verein  bei uns statt...da kommt auch Tante Christa aus Trier von den  Eifelfeen Westies….oh wir freuen uns total! Es gibt lecker Grünkohl!

 

Aber wisst ihr was absolut doof ist? ! Die Katzen haben schon heute ihr Weihnachtsgeschenk bekommen...ich frage mich wieso? Einen riesigen Kratzbaum!….Frauchen meinte, die brauchen den unbedingt!….ich brauche mein Geschenk auch unbedingt ...und zwar noch heute ...sofort!

Aber nichts…….ich muss warten. Ich sage euch, irgendwann werde ich wenigstens eine von den beiden erwischen und dann wird das Geschrei groß sein...also in Ruhe abwarten….ich habe alle Zeit der Welt.

 

Ja und dann gibt es noch kurz vor Weihnachten ein ganz besonderes Ereignis...aber ich darf es nicht verraten...hab´ mir schon auf die Zunge gebissen.

Ihr werdet staunen!

 

Bis dahin wünsche ich euch einen kuscheligen Start in eine besinnliche Adventszeit..

Eure Suse

14. Dezember

 

Hallo meine Lieben,

 

was machen eure Weihnachtsvorbereitungen?

Wir haben hier alles planmäßig geschafft und wenn am nächsten Wochenende das

Grünkohlessen vorbei ist, dann kehrt hier allmählich langsam auch Ruhe ein und wir werden uns alle ein schönes gemütliches Weihnachtsfest machen.

Die Plätzchenrezepte von Erwin und Mary…..ich sage euch Spitze!

Mal gespannt, was wir in diesem Jahr geschenkt bekommen….hier war nichts rauszukriegen...ich bin so neugierig! Ob die Kleinen auch schon was bekommen? Bestimmt! Vielleicht etwas neues für unser Zimmer, oder einen schönen Pulli...

Fragen über Fragen...aber es sickert ja wieder mal nichts durch hier….

 

Ach ja, unsere kleine Tini-Maus hat jetzt auch einen Freund...ein ganz Süßer…..ganz still und heimlich hat sie sich verabredet...wir haben es gar nicht richtig bemerkt. Sie wollen sich zu Weihnachten verloben...ich habe ihr gesagt, das sie noch zu jung ist..aber wer hört schon auf die ältere Schwester?

Es geht natürlich nichts über meinen Albert...da kommt keiner ran. ..ist jedenfalls meine Meinung.

 

Ja und mit Ondi und James, das ist endgültig aus...sie will auch lieber alleine bleiben sagt sie...sie hat uns ja alle….einen neuen Freund will sie nicht mehr. James meint sie wohnt zu weit weg ...das hat eh keine Zukunft

Auch Pedro nicht, der ist ja ganz nett, aber er ärgert und jagt sie auch manchmal..das findet sie nicht so witzig.

Dann gibt´s immer ein Riesengeschrei und da hat sie keine Lust mehr drauf.

 

Dieses ewige hin und her...ich bin ja nicht so ….nicht so sprunghaft...bin halt total verliebt in meinen Albert. Und das soll auch so bleiben…..ach, was haben wir doch wieder für hübsche Kinder.

Seht selbst:

Wie schon im vergangenem Jahr, so habe ich euch auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsgeschichte  für euch:

 

Sie handelt von Molly und Oskar..aber glaubt mir, ganz vielen Tieren ergeht es jedes Jahr Weihnachten auf``s Neue so…..einfach schrecklich….wann werden die Menschen endlich begreifen, dass Tiere nicht so unbedacht angeschafft werden dürfen….

 

Sie waren einst Weihnachtsgeschenke –

Es war an einem Abend in der Adventszeit. Die Stadt erstrahlte im Glanz tausender Lichter und viele Menschen waren unterwegs, um noch die letzten Geschenke einzukaufen, denn morgen schon mussten alle Gaben unter dem geschmückten Tannenbaum liegen. Bei aller Freude auf das bevorstehende Weihnachtsfest achtete kein Mensch auf die hinkende Katze und den alten Hund an ihrer Seite, wie es das Schicksal so wollte, hatten sich die beiden gerade in diesen Tagen kennengelernt, als sie hungrig und frierend von Imbissstand zu Imbissstand zogen und um Futter bettelten — aber es fiel nur selten ein Bissen nach unten. Es fing an zu schneien. Der Hund und die Katze gingen mit leerem Magen los, um sich eine Unterkunft für die Nacht zu suchen. Sie waren schon sehr müde, als sie endlich einen Pappkarton fanden, in den sie völlig erschöpft hinein krochen. Sie schmiegten sich eng aneinander, damit sie die Kälte nicht so spürten.
Obwohl sie so müde waren, konnten sie nicht einschlafen. "Nun ziehen wir schon einige Tage gemeinsam los, aber wir wissen noch, nicht einmal unsere Namen", sagte der Hund. Also: "Ich heiße Oskar." "Und ich bin Molly", stellte sich die alte Katze vor.

Es war sehr ruhig – man hörte nur das leise Weinen von Molly. Behutsam leckte ihr Oskar die Tränen vom Gesicht. "Wau. was hast du, Molly?" "Miau, vor Jahren war ich einmal ein begehrtes Weihnachtsgeschenk. Als geschmückte Weihnachtsüberraschung für ein verwöhntes kleines Mädchen saß ich unter dem Tannenbaum. Aber die Freude war nur von kurzer Dauer. Ein paar Wochen nach Weihnachten flog ich auf die Straße." "Wau, mir erging es ähnlich", erinnerte sich Oskar. "Ich war das umjubelte Weihnachtsgeschenk von zwei kleinen Jungen. Auch ich verbrachte eine schöne Zeit, bis man genug von mir hatte und mich sogar schlug. Da bin ich lieber abgehauen. Es ist so schön, dass ich dich kennengelernt habe, liebe Molly." Und Molly sagte: "Oskar, du bist ein ganz prima Hund."

Sie sprachen es nicht aus, aber beide wussten, dass dies der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ist. Oskar und Molly kuschelten sich in ihrem armseligen Pappkarton eng aneinander. Sie spürten die Kälte nicht mehr – wahrscheinlich deswegen, weil sie so glücklich waren, nicht mehr allein zu sein. Schon etwas schläfrig fragte Molly ihren Freund Oskar, ob auch in diesem Jahr wieder viele Tiere unter dem Weihnachtsbaum sitzen werden.

"Es wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern und wieder werden viele Hunde und Katzen auf der Straße landen, ins Tierheim abgeschoben oder umgebracht", antwortete Oskar. Molly antwortete nicht mehr – sie war fest eingeschlafen.

Bevor Oskar die Augen zufielen, murmelte er noch: "Molly, du bist mein schönstes Weihnachtsgeschenk."

Total traurig die Geschichte, aber doch wieder schön, dass die beiden sich haben.

 

Euch allen wünschen wir von hier aus ein wunderschönes besinnliches Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes glückliches Jahr 2016!

 

Eure Suse und Familie

Textfeld:  zurück

      Seite 2

      Seite 3

      Seite 4

      Seite 6

      Seite 7

      Seite 11

      Seite 12

      Seite 13

      Seite 14

      Seite 8

      Seite 9

      Seite 10

      Seite 15

      Seite 16

      Seite 17

      Seite 18

      Seite 5

      Seite 19

      Seite 20

      Seite 21