Textfeld:  Suses Tagebuch  Seite 9

Ja, auch Kalli hatte von Ondis frühem Ableben gelesen und uns einen Brief geschrieben. Unser Kalli ist ja echt ein treuer Kumpel und schließlich war ja Ondi seine halbe Schwester.

 

Hallo Susanne, es ist – glaube ich – Zeit mich wieder einmal bei Euch zu melden. Erwin sagt immer, aus dem kleinen zarten Kalle ist ein frecher großer Rüde geworden.

Zunächst möchten wir drei unser Mitgefühl für das frühe Ableben Eurer Ondra aussprechen. Mary und Erwin haben gesagt, als Fritz gestorben ist, waren sie ein ganzes Jahr traurig.

Am Sonntagmorgen hat Erwin meine Schlafbox zerlegt und abgebaut. Eigentlich ist dies ein gutes Zeichen, denn dann geht es meistens in den Urlaub. Aber zu früh gefreut. Meine Leute haben die Box nur von innen und außen gereinigt. Ich dachte, vielleicht würden sie ja noch mehr Möbel verrücken. Also habe ich, den Standort solange bewacht, bis die Box dort wieder aufgebaut wurde.

Nächste Woche muss ich zum Frisör und zum Check up beim Tierarzt, aber dann geht es endlich in den Urlaub.

Liebe Grüße nach Rüthen auch von meinen Leuten schickt Dir Dein Kalle 

 

Und wo wir gerade von Ondi reden, der Sonntag, der letzte schöne Sonnentag vor dem langen Regen, der war wieder völlig traurig bei uns.

Gegen Mittag erreichte uns die Nachricht, dass Ondis anderer halber Bruder Philou zu seinem letzten Spaziergang über die Regenbogenbrücke aufgebrochen war… wir waren so traurig und wieder hat Susanne so sehr geweint…

 

Jetzt ist Polly alleine in ihrer Familie… Aber sie wird das bestimmt super meistern.

Es sind ja ganz viele Zweibeiner da, die sich jetzt um sie kümmern.

Allerdings war sie ja mit Philou von Geburt an zusammen …..es waren ja echte Geschwister und sie kennt es gar nicht allein zu sein… so wird es sicher unheimlich schwer für Polly und ihre Familie sein.

 

Wobei ich kannte ja Ondi auch seit meiner Geburt… als ich auf die Welt kam, war sie ja schon da und ich  kannte nur ein Leben mit Tante Ondi.

 

Aber wie gesagt, so allmählich haben wir uns alle gefangen und wir denken jetzt über den Beach Club nach… wie wir ihn gestalten wollen. Es soll ja alles so werden, wie Ondi es haben wollte.

Allerdings bei diesem Sauwetter haben wir ja keine Möglichkeit draußen anzufangen.

 

Wenn es nicht bald grundlegend besser wird, werden wir die Eröffnung in diesem Jahr nicht mehr schaffen. ...das wär echt schade...also hoffen wir weiter auf besseres Wetter….

 

Unser Nesthäkchen Wilmi macht sich prächtig… wenn ihr mich fragt, zu gut. Die ist soooo lieb und folgsam, dass es uns andere schon nervt…..die macht keinen Blödsinn...die bellt kaum rum und benimmt sich sogar bei Spaziergängen oder beim Shoppen vorbildlich.

Susanne meinte, wenn Tini nochmal Babys bekommt, dann wieder von diesem tollen Hundejungen...die wunderbaren Eigenschaften der beiden haben sich vererbt….und herausgekommen sind soo schöne und liebe Westie-Kinder.

 

Und was bitte ist mit meinen Kindern? Was soll das heißen??

Aber Suse, meinte Frauchen, die waren doch auch so wunderschön...du weißt doch, dass Albert ein schöner Westiejunge ist!

Weiß ich genau! Wollte es nur nochmal hören...

 

Bin auch ein wenig neidisch, dass unsere Wilmi ein so gehorsamer und absolut lieber Hund ist….. glaub´, das war ich nicht… naja egal, weiß ja heute wahrscheinlich eh keiner mehr.

Von meinen Babys, die vor kurzem ausgezogen sind, hören wir fast täglich etwas, irgendeiner schreibt uns immer...

ganz viel Post bekommen wir von Vicky, Willy der jetzt Eddy heißt und Valentino genannt Tino… da freuen wir uns jedes mal riesig!

 

Tino ist mal wieder im Urlaub und auch von Wilmas Schwester Lotta, die ebenfalls gerade Ferien mit ihrer Familie gemacht hat, gibt es ganz viele neue Fotos und Videos. Schaut mal, was Lotta für einen toll dekorierten Fahrradkorb hat….Wilmi isst Eis...Winnie relaxt im Garten und Tino liegt am Strand an der Ostsee.

Schaut auf den Fotos, wie super sich diese Racker entwickelt haben.….

So meine Lieben, das war's fürs Erste heute, aber fast hätte ich  vergessen, natürlich meldet sich auch Una ganz oft bei uns…

Sie fühlt sich auch so wohl und ist ja so verliebt in ihren Tom….die drei sind schon wieder mit Ulla an der See...toll was? Sie ist, glaub ich, jetzt ein Seehund...hihi!

 

James ist allerdings immer noch ein wenig traurig wegen Ondra und wir haben kürzlich in seinem Auftrag ein kleines Vergissmeinnicht auf Ihr Grab gepflanzt… das wird dann jedes Jahr auf´s Neue blühen... 

 

Ach, ich will nicht schon wieder traurig werden, deshalb wird jetzt ein Mittagsschäfchen eingelegt  und hoffentlich träum´ ich was Schönes…macht's gut bis bald eure Suse

In der letzten Woche war Wilmis  Bruder Winnie Pooh zu Besuch bei uns.

Ihr könnt euch nicht vorstellen was das für eine Toberei war… von Mittags bis zum späten Nachmittag wurde im Sand gebuddelt, im  Planschbecken rumgetobt und über die Wiese getrollt…

Das war wunderschön anzusehen…. hier mal einige Fotos für euch….

 

Mal gespannt, wann mich meine Rabauken wieder besuchen...

Nur das sie immer in Pedros Box schlafen will. Wir haben ihr schon hundertmal erklärt, dass sie nicht so eine große Box benötigt, weil sie doch ein kleiner Hund ist.

Sie meinte aber, sie brauche viel Platz...sie sei ja noch im Wachstum….

Kann mir mal jemand sagen wozu??

Ja, es könnte sein, dass sie mal Übernachtungsbesuch bekommt von einer Freundin oder ihre Geschwister Lotta und Winnie.

Ja ja, hätte ...könnte ...wenn….

 

Pedro lässt da nicht mit sich reden...er kann sich ja auch schließlich nicht in ihre kleine Schlafbox quetschen…

also jeden Abend Gerangel um die große Box ...bis sich Susanne dann Wilmi schnappt und schwupps geht´s in ihre Box…dann ist Zapfenstreich!

24. April

 

Wunderschöne Tage verlebt Una bei Tom und James, das beweisen uns diese tollen Fotos ...sie ist mit den beiden und Ulla an die Ostsee gefahren...die hat´s gut, viele neue Freunde hat sie dort gefunden. Sie möchte auch noch eine Weile bleiben ...soll sie auch….. . Una soll eine unbeschwerte Zeit bei Ulla, Tom und James verbringen.

 

Ja, Ondi ist natürlich nicht ansprechbar und sauer auf Una...sie schmollt und ist echt depressiv.

Jetzt hat sie auch noch seit dem Wochenende eine dicke Erkältung….Montag geht´s zum Tierarzt, sonst stecken wir uns bestimmt alle an.

25. April

 

Susanne war heute mit den Kleinen zum Impfen und Ondi war mit wegen ihrer Erkältung...als sie wiederkamen sah Susanne total verweint aus...ich habe dann gehört, wie sie zu Achim gesagt hat, dass Ondra sehr sehr krank ist und nur noch ein paar Monate bei uns sein wird…..ich war so traurig ...ich konnte gar nicht weinen...ich hab´s nicht geglaubt...unsere Ondi...wie schrecklich!!

 

27. April

 

Ondi geht´s heute von Stunde zu Stunde schlechter….Abends sind Frauchen und Herrchen dann wieder zum Tierarzt….Ondi war schon kaum noch ansprechbar….als sie Stunden später wiederkamen, konnten sie nicht sprechen vor weinen….aber wir alle wussten...wir haben keine Ondi mehr.

 

Susanne hat gesagt, sie sollte auf keinen Fall leiden und wir müssen jetzt alle ganz fest zusammenhalten und dürfen nicht so viel weinen….das hätte Ondi nicht gewollt….schon wegen der Kleinen. Aber ich habe gesehen, immer wenn sie an Ondi gedacht hat, und wir nicht hingeguckt haben, hat sie sehr geweint……..auch Achim.

Am nächsten Tag haben wir  Ondi dann neben Tante Alice begraben….so ist sie auch immer bei uns….unsere kleine Diva.

Jetzt müssen wir alle, aber auch jeder ganz allein für sich damit klarkommen, dass sie nie wiederkommt….unsere Ondi.

 

Bis dann

Eure traurige Suse

21. Mai

 

Nach den schrecklichen Ereignissen mit Ondi, haben wir uns inzwischen alle ein wenig gesammelt. Dennoch gibt es nach wie vor sehr traurige Momente. Das wird auch sicher noch lange so bleiben.

 

Allerdings sind wir dann wie geplant am 29. April an die Nordsee gefahren, haben gedacht, es würde uns etwas ablenken, wenn wir was anderes sehen.

Irrtum! Auch dort fehlte sie uns so sehr…. es wollte einfach keine Urlaubslaune aufkommen...wir hätten gar nicht fahren sollen….

Drei Tage haben wir es ausgehalten, dann sind wir wieder nach Hause ... haben uns dann alle Arbeit gestürzt, was sicher der richtige Weg war und so ging es von Tag zu Tag etwas besser.

Wir besuchen Ondis Grab jeden Tag und haben eine wunderschöne Blumenwiese dort eingesät. Sie hat doch Blümchen so geliebt.

Zuhause angekommen, gab es noch am selben Abends einen Familienrat...Pia hat ihn einberufen...es wurde lange über den geplanten Beach Club diskutiert und die Mehrheit der Fellnasen hier hat beschlossen, wir werden ihn für Ondi eröffnen… Wir werden ihn nach ihren Vorstellungen einrichten und jedes Jahr zu ihrem Geburtstag im August eine Strandparty feiern.

Pedro und Pia werden das noch mit Achim und Susanne besprechen. Sie werden sicherlich nichts dagegen haben. Es war schließlich Ondis Wunsch und ihr wisst ja, sie hat immer ihren Willen bekommen...das soll sich auch jetzt nicht ändern...

 

Aber zuerst wird nun wie geplant die Hochzeitsparty stattfinden. ...sie wurde schon so lange geplant…

Wenn Achim und Susanne dann ihr o. k. geben, werden wir uns an den Beach Club machen.

 

Una erlebt sehr viel und ist jetzt wieder mit Ulla und den Jungs in Frankfurt zurück. Sie hat gefragt, ob sie nicht dortbleiben darf… es wäre so toll bei Tom und James… als wenn es hier nicht schön wäre….aber Ulla unternimmt so viel mit den Dreien, dass sie gerne bleiben würde.

 

Ich glaube, Susanne und Achim sagen ja, denn ich habe schon gehört, dass wir im Sommer ein paar Tage Urlaub mit Ulla, Una, Tom und James an der Ostsee verbringen werden.

Darauf freuen wir uns wie Bolle. Leider ohne Ondi…  sie wird uns sicher von der Regenbogenbrücke zuschauen, wenn wir am Strand rennen und toben und ihren geliebten James besuchen.

 

So wird mein kleines Mädchen Una nun in Frankfurt leben…..aber wir hören jeden zweiten oder dritten Tag von ihr ...und wenn sie dort glücklich ist, was die Fotos immer beweisen, dann soll sie bleiben …..  es ist halt nur zu weit, um sie öfter zu besuchen.

Hoffentlich ist bald Sommer und wir fahren endlich hin.

 

Wanda ist ja inzwischen auch ausgezogen… sie heißt jetzt Lotta….auch so weit weg… in die Nähe von Reutlingen….. und Winnie pooh hat sein Zuhause in Susannes alter Heimat, in Dortmund gefunden….beides wieder tolle Familien, die auch vorher schon einen Westie hatten.

Und Wilma,  ja das könnt ihr euch sicher denken… nachdem Ondi nicht mehr bei uns ist und Unas Auszug…..da wird die kleine Wilmi bei uns bleiben… es ist ja so leer hier geworden ...außerdem …..sie ist auch ein  bildhübsches und liebes Mädel…

Wir alle sind glücklich, dass sie hierbleiben darf.

Bis dann im Beach Club

Eure Strandsuse

 

Ach ja, allen, die jetzt verreisen, denen wünschen wir einen schönen erholsamen Urlaub!

Schreibt doch mal, wo ihr gewesen seid….ich freu mich drauf!

Unser letztes Foto von Ondi…..

unserer kleinen Diva

14. Juni

 

So, da bin ich mal wieder… eure Suse!

 

So allmählich können wir die Trauer um Ondi besser ertragen und denken an die schönen Stunden die wir mit ihr hatten.        

Inzwischen haben wir die Hochzeitsparty von Achim und Susanne gefeiert… ein cooles Gartenfest sage ich euch und wir alle mittendrin!

Alle die da waren, haben uns gestreichelt und lustig ist immer, die können uns überhaupt nicht auseinanderhalten. Könnt ihr das verstehen? Wir sehen uns doch gar nicht ähnlich……. ich sehe nicht aus wie Pia……. Pia sieht nicht aus wie Tini… und alle behaupten, das es doch sehr schwierig sein muss, uns nicht zu verwechseln. Einfach lächerlich, als wenn ich aussehen würde wie die anderen… Nein lediglich weiß sind wir alle, das ist aber auch schon alles.

 

Und was haben wir für ein Glück gehabt… überall um uns herum hat es geregnet… nur hier nicht.

Allerdings mussten wir Wauzies dann so gegen 22.30 Uhr dann in unsere Boxen… da waren wir aber auch im wahrsten Sinne des Wortes hundemüde und vollgefuttert.

 

Ja nun haben wir dieses Fest auch gehabt und hoffen doch, dass nun bei uns doch mal ein wenig Ruhe einkehrt. Ich sehe schon wie ihr lacht…bei uns und Ruhe ??Mal abwarten ...vielleicht schaffen wir es ja mal.
Einiges an Post hat uns in der Zwischenzeit auch wieder erreicht: zum Beispiel die wunderschöne Nachricht, dass Alfred ( Theo) eine kleine Schwester bekommen hat… eine echte Schwester, eine Zweibeinige, ein Menschenkind ….und wie die Fotos beweisen, findet er das ganz toll. Die kleine Nora bewacht er schon jetzt auf Schritt und Tritt… sogar wenn sie schläft, lässt er sie nicht aus den Augen… einfach wunderschön, dass es so gut klappt mit den beiden.

Textfeld:  zurück

      Seite 2

      Seite 3

      Seite 4

      Seite 6

      Seite 7

      Seite 11

      Seite 12

      Seite 13

      Seite 14

      Seite 8

      Seite 9

      Seite 10

      Seite 15

      Seite 16

      Seite 17

      Seite 18

      Seite 5

      Seite 19

      Seite 20

      Seite 21