4.März

 

Heute konnte ich es einfach nicht mehr aushalten...ich wollte Luis unbedingt wiedersehen. Habe einfach so lange gequengelt, bis Frauchen zugestimmt hat, einfach mal Tante Christa und Onkel Heinz zu besuchen.

Am frühen Samstagmorgen sind wir dann alle mit Frauchen Richtung Eifel gefahren...selbst die kleine Luise war schon mit.

Gegen Nachmittag sind wir angekommen….die Mädels von den Eifelfeen haben nicht schlecht gestaunt, als wir auf einmal alle vor der Tür standen…..besser gesagt vor dem Gartentor...alle waren draußen und haben uns lautstark begrüßt. Sofort haben wir auch alles gegeben und kräftig Hallo gesagt. So wussten gleich auch alle Nachbarn, dass wir da sind!

 

Da stand er nun, ein Bild von einem Westie Jungen, inmitten der Eifelfeen-Mädels …..und ich sage euch, er hat mich angelächelt…

Frauchen hat ihn aber dann gleich geschnappt und erst mal richtig geknuddelt.

Es gab lecker Kirschstreuselkuchen für alle und ganz viel zu erzählen… ich konnte vor Aufregung gar nichts futtern…. war das ein Gebelle und Geschnatter...Abends haben wir dann alle unter dem Grill gewartet, ob nicht doch was runterfällt...leider nicht. Aber das bekommt uns ja auch nicht so gut…..bis in den späten Abend hinein haben wir rumgewuselt...dann musste jeder in seine Box...schade...aber wir waren auch alle ratzefertig...und! Er hat mich wieder angelächelt …..

 

Onkel Heinz hat dann am Sonntag Morgen lecker Frühstück gemacht und danach sind wir alle wieder Richtung Rüthen gefahren.

 

Unterwegs haben wir noch Halt bei Waldi gemacht. Nein, das ist kein Dackel...ein Mensch, der so heißt...lustig was?

Waldi ist immer im Fernsehen, bei Bares für Rares und hat ein Antiquitätengeschäft in der Eifel. Da haben wir Glück gehabt, er war selber da und wir haben uns dort ein wenig umgeschaut.

Dann ging`s weiter Richtung Heimat...aber zuerst in einen Riesenstau...1 1/2 Stunden länger haben wir gebraucht als normal. Das Schlimmste, wir hatten nichts mehr für uns alle zu futtern mit. Als wir dann am späten Nachmittag endlich wieder Zuhause waren, hing unser Magen auf dem Boden. Konnte ja keiner ahnen, dass die Rückfahrt sich so zieht. Wir haben alle viel geschlafen, nur für die kleine Luise war es nicht so lustig, so lange still zu sitzen….hat sie aber schon prima gemacht.

Und wisst ihr, was er mir Luis zum Abschied ins Ohr geflüstert hat….in zwei Wochen...juchu ….nur noch zwei Wochen, dann kommt er erst mal zu uns. Wie schon berichtet, habe ich bis dahin alle Hände voll zu tun…..mit meinem Outfit und so.

 

Ich glaube, ich bin ein ganz kleines bisschen verliebt…..jaaa!

 

Bis bald

eure Sichsosehraufluisfreususe

Luise, die kleine Kaffeetante

Textfeld:  Suses Tagebuch  Seite 14

28. März

 

Endlich ist er da!

Mein Luis...und, er hat alle meine Erwartungen übertroffen….er ist sooooooooooo hübsch und ein soooooooooooo liebevolles Männchen.

 

Bei seiner Ankunft hab ich mich richtig in Schale geschmissen…..habe Tage vorher Susanne den ganzen Tag genervt….sie solle mir eine wunderhübsche Frisur machen…..mich richtig schön pudern…...meine Krallen schneiden, feilen und schön in rot lackieren. Es war schon ein richtiger Kampf, bis ich sie soweit hatte…….aber…...es hat sich voll gelohnt…...er hat nur Augen für mich.

 

Wir verbringen den ganzen Tag miteinander, unternehmen lange Spaziergänge, toben den ganzen Tag im Garten, schmusen in den Büschen und schlafen sogar zusammen im Hundezimmer.

Da Pedro auch dort schläft, und der wohl Nachts im Sägewerk arbeitet,…...war bei uns der Wunsch nach einem eigenen Zuhause schnell da.

 

An einem sonnigen Nachmittag auf der Gartenbank ist dann die Entscheidung gefallen...wir ziehen aus! Luis erzählte mir, das es in Spanien sehr sehr günstige Kredite für bauwillige Hundepaare gibt und er wolle mal telefonieren.

 

Gesagt getan…..am nächsten Tag stand die Finanzierung zu einem unglaublichen Kurs. Tilgung 1 Euro und Zinsen 0,50 Euro pro Jahr. Da Luis ja jetzt Teilhaber einer Hundeleinen– und Halsbandmanufaktur ist, stand der ganzen Sache nichts im Wege.

 

Als Subunternehmer konnte Achims Sohn Daniel gewonnen werden, der uns unser neues Eigenheim designt und hergestellt hat....Wir hatten unsere Vorstellungen mit ihm durchgesprochen und einige Wochen später war es dann soweit…..es war fertig…..wir sind begeistert! Es ist einfach toll geworden und entspricht genau unseren Vorstellungen. Es ist aus Eiche gebaut, so haben auch unsere Kinder später noch was davon.

Ein Fachwerkhaus...mit Terrasse! Superschön! Wir sind sooooo glücklich.

 

Nachdem unser Haus nun aufgestellt wurde, müssen wir es noch, sobald das Wetter besser wird, einrichten. Ganz wichtig sind Futternäpfe ...ja und natürlich ein tolles Hundesofa, wo wir uns abends so richtig schön ankuscheln können….da werden wir schon was in der WauziWelt finden.

 

Jetzt haben wir uns zuerst um die kleine Terrasse gekümmert.

Auch da hatte ich wieder alle Pfötchen voll zu tun. Luis war mir allerdings eine sehr große Hilfe…..ach, er hat so einen guten Geschmack und ein super grünes Pfötchen bei den Pflanzen…..wir haben rose genommen….kleine rose Gänseblümchen…...wir sehen ja im Augenblick sowieso alles durch eine rosarote Brille…hi hi

 

Luis hat die Blumenerde geschleppt...in den Blumentopf gefüllt…..gepflanzt….und die leeren Töpfe entsorgt….

Ein wahrer Schatz eben...verstehe gar nicht, warum Susanne immer schimpft, wenn er mal Blumen die sie gepflanzt hat, lieber woanders einpflanzen möchte. Sie läuft dann immer hinter ihm her und schreit laut: Luis Nein!

Verstehe einer die Menschen. Also ich bin froh, so einen fleißigen Helfer zu haben.

Fertig! Noch einmal ums Haus nach dem Rechten geschaut….aber alles in Ordnung.

Die Elektriker waren auch schon da und haben die Lampen installiert. Nur mit der Toilette sind wir uns noch nicht richtig einig. Ich mache nämlich mein Stinkemännchen immer gerne ins feuchte Gras und Luis möchte nicht immer einen nassen Popo haben…..da müssen wir noch ein wenig drüber nachdenken.

Jetzt sind wir aber nach der vielen Arbeit erst einmal ein paar Tage im Urlaub und danach geht’s an die Einrichtung.

 

Abends ist dann noch Wilmi zu Besuch gekommen. Sie ist traurig, dass wir jetzt bald ausziehen.

Wir haben alle drei auf der Gartenbank gesessen über alte Zeiten gequatscht und ein paar Hundekekse geknabbert.

Luise hat´s gesehen und schwuppdiwupp hat sie sich ein Blümchen geschnappt und uns auch zum neuen Heim gratuliert…...natürlich hat sie auch Kekse von uns bekommen.

Deswegen ist sie ja schließlich nur gekommen.

 

Wir haben gar nicht bemerkt, dass es langsam dunkel wurde, so viel hatten wir zu erzählen, denn es soll bald ein paar Tage mit dem Westie Mobil auf Reisen gehen.

Da dürfen wir auch nichts vergessen und müssen wieder alles in unsere Köfferchen packen.

 

Was haben wir gestaunt, als auf einmal das Licht in unserem Häuschen anging.

Sieht es nicht toll aus, unser neues Heim in der Dunkelheit mit Licht??

Es ist so wunderschön geworden….ich glaube, ich bin der glücklichste Westie auf der Welt .

Textfeld:  zurück

      Seite 2

      Seite 3

      Seite 4

      Seite 6

      Seite 7

      Seite 11

      Seite 12

      Seite 13

      Seite 14

      Seite 8

      Seite 9

      Seite 10

      Seite 15

      Seite 16

      Seite 17

      Seite 18

      Seite 5

      Seite 19

      Seite 20

      Seite 21