Textfeld:  Suses Tagebuch  Seite 5

Das ist er! James … und man sieht sofort, die  beiden passen zusammen ...das ist ja wohl nicht zu übersehen ….beide haben diesen Brillentick!

Nachdem wir uns nun alle von der ganzen Aufregung erholt haben, müssen wir uns jetzt mal um  Weihnachten kümmern...um die  Geschenke…....und natürlich was wir essen wollen. Es gibt reichlich zu bedenken ...aber es ist wie immer...an wem bleibt die Arbeit hängen…..na was denkt ihr?

Genau! An Pedro und mir. Pia sagt, ihr steht der Kopf so gar nicht nach Weihnachten….es ist ja ihr erstes ohne Alice, da ist sie sehr traurig.

 

Und Tini, die darf ja noch nicht wissen, dass wir dies alles ausrichten und nicht der Weihnachtsmann oder das Christkind kommt...sie wäre soooo enttäuscht.

 

Ondi, die ist im Augenblich gar nicht ansprechbar. Seitdem ihre alte Liebe James aus Hamburg sich wieder gemeldet hat, ist sie nicht zu gebrauchen...sie hängt ständig am Telefon oder PC und schaut sein Bild an...tja er sieht ja auch nicht schlecht aus…

 

Übrigens habe ich mich auch noch nicht so hundertprozentig entschieden, mit wem ich eine kleine Familie gründe...wann denn auch bei diesem Trubel hier.

Die Helfer mussten sich nun beeilen, es wurde bald dunkel. Ein  Feuerwehrmann ist dann am Seil runter zu diesem Wauzi und der hatte Glück, dass er ein Geschirr umgelegt hatte. Daran konnten sie den Haken vom Seil prima festmachen und ihn so hochziehen.

Wir haben uns riesig gefreut …..er war unverletzt ….hatte nicht ein Schramme.

Als er oben war, haben wir  sofort erfahren, das er Oscar heißt und  sich so heftig erschrocken hat, wegen dieser blöden Treibjagd….Oscar hatte schon viele Vorbesitzer ...jetzt hatte er endlich ein tolles Zuhause gefunden und dann so was. Er hat mir erzählt, das er sich vor diesem lauten Knall erschrocken hat und nur noch gerannt ist…...diese blöden Jäger aber auch …..ich hasse sie!

22. Dezember

 

Heute waren wir alle zusammen den ganzen Tag shoppen...puuh, war das anstrengend….raus aus dem Auto ...in die total überfüllten Läden..wieder rein ins Auto ..und das alles bei diesem Sauwetter.

 

Wir sind total fertig kann ich euch sagen..aber, wir haben nun alles hier.....unser Futter….die

Geschenke …..einfach alles!

 

Jetzt können wir chillen und uns auf Weihnachten freuen….obwohl morgen geht die Bruzzelei schon los. Aber das macht ja viel Freude!

 

Da lungern wir dann allesamt in der Küche rum, weil ab und an fällt ja mal was runter...oder wir bekommen schon eine kleine Probe.

Ich hoffe, ihr freut euch auch auf´s Fest, lasst euch lecker bekochen und habt eine schöne Zeit in

eurem Rudel..ich glaube, bei euch sagt man Familie.

 

Ein fröhliches Weihnachtsfest wünschen wir  euch von hier aus und haben noch eine kleine Weihnachtsgeschichte ....viel Freude beim Lesen  und eine schöne Zeit wünscht...

 

eure Weihnachtssuse

 

Eine Hunde-Weihnachtsgeschichte

 

Am Weihnachtstag gingen viele Menschen noch einmal mit ihren Hunden auf die große Hundewiese, damit sie sich vor dem großen Fest noch einmal richtig austoben konnten.

 

Viele, viele Hunde trafen aufeinander und wuselten aufgeregt umher. War nicht heute ein ganz besonderer Tag? Sogar die großen Rüpel, die sonst oft mit den kleinen zankten, waren ganz friedlich und hatten, wie auch alle Frauchen und Herrchen, glänzende Augen.

Die älteren flüsterten den anderen zu, dass heute noch das Christkind käme, und alle rätselten, wie viele Beine es wohl habe und woran man es erkennen könne. Und sehr schnell wussten alle, dass das Christkind mit vielen Geschenken käme und man es daran erkennen könne.

 

„Ob das Christkind auch Geschenke für die Hunde hätte?“,fragte ein junger Mischling. Und wäre es nicht nett, auch ihm etwas zu schenken? Fragen über Fragen, und alle dachten ganz angestrengt nach, womit man dem Christkind eine Freude machen kann.

 

Bald schon aber waren alle sehr traurig, hatten sie doch nichts Schönes als Geschenk gefunden. Stöckchen? Nein, die waren alle ganz nass und außerdem schon angeknabbert. Leckerchen, die man für schlechte Zeiten einmal vergraben hatte? Ja wo hatte man sie bloß vergraben??? Niemand hatte so wirklich eine gute Idee.

Aber fast alle Hunde sind immer sehr fröhlich und lassen sich ihren Tag nicht vermiesen. Also wurde erst mal ein großes Spiel mit Wettrennen, Scheingefechten und "Herrchen und Frauchen umwerfen" gespielt. Die nicht so fröhlichen ließen sich von der großen Freude anstecken und tobten eifrig mit. Sogar die Herrchen und Frauchen, die zuerst sauer waren, weil ihre Hunde sie um geschubst hatten, machten mit, und alle lachten und freuten sich. So war auf dem großen Platz ein fröhliches Gebell und Lachen und Rufen, und alle vergaßen darüber die Zeit, bis es schließlich schon ganz dunkel wurde.

 

Frauchen und Herrchen sorgten sich, wie sie sich in der Dunkelheit zurechtfinden könnten, ohne in die vielen Kaninchenlöcher zu fallen, hatten sie doch nicht so gute Augen wie ihre Hunde. Und die Kaninchen sorgten sich, dass ihre weihnachtlich geschmückten Wohnungen zertreten werden könnten und sie keine Zuflucht vor den Hunden, die sie immer jagten, haben würden.

 

Da wurde es plötzlich strahlend hell am Himmel, ein großer wunderschöner Stern ging auf, und alle blieben stehen und schauten gen Himmel. Es wurde mit einem Mal ganz still auf dem Platz, auch die kleinen Kaninchen riskierten einen Blick nach oben, und kein Hund versuchte, sie zu erhaschen. Die Vöglein, die in den Büschen und Bäumen wohnen, hoben ihre Köpfchen, die sie zum Schlafen schon unter ihre Flügel gesteckt hatten, und waren ganz erstaunt, daß es zur Schlafenszeit so hell wurde und doch gleichzeitig so ruhig und friedlich war. Kein Laut war zu hören, jedenfalls kein irdischer - sondern ein Klingen und Singen, welches alle Ohren erfüllte. Und ganz plötzlich wussten alle Tiere und Menschen, dass das schönste Geschenk für das Christkind auch das einfachste ist:

 

Frieden - und Achtung vor allen Lebewesen Zuneigung, Freundlichkeit, liebe Worte und Gesten und Trost für alle, die es an diesem Tag nicht so gut haben.

Manche stöhnten, dass all das doch furchtbar schwer wäre, doch sie wurden von den anderen überzeugt, dass mit ein klein wenig Mühe all diese schönen Dinge möglich seien. Und alle freuten sich, ein so gutes Geschenk gefunden zu haben, und gingen friedlich und fröhlich nach Hause.

 

Der Stern strahlt noch immer, er wird auch ewig strahlen, doch werden ihn alle auch immer sehen und sich an diesen Tag erinnern? Und was ist mit denen, die nicht auf dem Platz waren? Ist auch in ihren Herzen Freude und Frieden?

 

Wenn jeder ein wenig an sich arbeitet und seine Mitmenschen und seine Umwelt achtet und respektiert, sollte es uns gelingen, dieses Geschenk zu erfüllen.

16. Januar 

 

Euch allen wünsche ich ein gesundes und glückliches Jahr 2015!

Pia, Ondi, Tini und Pedro schließen sich da an….bin gespannt, was in diesem Jahr so alles passiert ….ich freu mich jedenfalls drauf!

 

Ja und dann möchte ich mich bei all denen bedanken, die mir gestern zu meinem 2. Knochentag gratuliert haben….

und ganz besonders für die kleinen Naschereien…..sollte mich jemand vergessen haben….nicht so schlimm, Leckerlies nehme ich natürlich auch später noch an….quasi ganzjährig.

 

Es war ein super Geburtstag, wie immer mit Würstchen...allerdings hatten wir diesmal nicht so viel Besuch..es fiel ja mitten in die Woche und das Wetter war grauselig, wir hätten nicht raus gekonnt. Das wird auf jeden Fall nachgeholt.

 

Gestern Nachmittag haben wir dann einen Riesengeburtstagsspaziergang gemacht….und nachdem wir vor Wochen den Waschbären getroffen haben, lag gestern ein Fuchs im Gras…..ein echter Fuchs! Sooo nah, aber auch er war sehr sehr krank..oje!

Wir haben auch gar nicht so ein Riesengebrüll veranstaltet...haben alle gespürt, dass es sehr ernst um ihn steht.

Und wieder einmal wurde uns bewusst, wie toll wir es hier haben bei unseren Zweibeinern.

 

Unser Weihnachten war richtig wunderschön, wir Mädchen haben alle kleine glitzernde Anhänger  für´s Halsband bekommen , Pedro noch ein neues Halstuch und jeder einen Riesenknochen. ...und natürlich jede Menge zu futtern.

Auch Silvester haben wir Zuhause verbracht.....wir haben´s einfach verschlafen...da brauchten wir uns nicht so aufregen oder gar Angst haben.

 

Und nun sind wir alle schon wieder im Trott.

Zuerst muss ich euch mal erzählen, was sich Ondi neues Nerviges hat einfallen lassen.

Nicht zu glauben: also, wenn wir Abends das letzte Mal rausgehen und es stockdüster ist, dann läuft Ondi so weit auf Grundstück raus, dass  Achim immer mit der Taschenlampe leuchten muss…..da meinte sie doch gestern zu uns, wenn der das nicht sein lässt, dann geh ich ganz ganz langsam zurück und dann ist die Batterie leer und er kann mich nicht mehr anleuchten.

Also mit der ist es nicht einfach, das sag ich euch. ...nur noch verträumt..von wegen James und so. Nun haben er und sein Frauchen sie doch allen Ernstes im Sommer nach Scharbeutz eingeladen...also, kennt ihr das mit den ….. Bauern und den dicksten Kartoffeln ?...! Ich hab` nichts gesagt!

 

Pia und Pedro sind im Augenblick die Folgsamsten hier...und unsere Tini, die ist vielleicht groß geworden…..Susanne kann uns manchmal kaum auseinander halten….allerdings, wenn sie ruft, ich muss gesteh´n, Tini hört viel besser als ich.

Weiß auch nicht woran das liegt, ich will ja immer. Nehm es mir jeden Abend im Körbchen vor ..aber es will einfach nicht klappen...ich sage euch, ich kann gar nichts dafür, das sind die Gene….super Ausrede, was ?

 

Nun hoffen wir alle hier auf besseres Wetter, damit wir wieder im Garten tollen können...oder auf Schnee...aber nicht dieses Schmuddelwetter.

 

Und wenn ich euch in der nächsten oder übernächsten Woche schreibe, dann werdet ihr staunen was ich euch zu berichten habe…

 

bis dahin eine kuschelige Zeit und denkt dran, der Frühling ist gar nicht mehr weit….ihr wisst ja…. die Blümchen und Bienchen usw….

 

Eure Suse

17. Februar

 

Hallihallo…...ich bin so aufgeregt ...ich! ….Suse vom Märker Grund ….ich werde Mama!!

 

Also, ich fang mal ganz von vorne an, hatte euch da ja da schon da was angedeutet…...ach, es war alles sooooooo spannend.

 

Ich hatte ein Date im Januar…..mein Erstes...und es hat gleich gefunkt...ich hab ihn gesehen und war hin und weg. Ein toller Westie -Junge...ein feuriger Spanier…...

Wir sind alle zusammen zu seiner Familie gefahren, um ihn zu treffen ..

Ondi hatte natürlich keine Lust, wollte lieber zu James nach Hamburg, nur mal so zu Besuch…... Welpen meint sie, nein danke, dafür hat sie keine Zeit ..und außerdem muss sie auf ihr Äußeres achten.

 

Meine Mama Pia sagte sehr ernst, ach Kind überleg´s  dir doch nochmal ...so eine Welpenschaar die ist nicht ohne...da hast du in den ersten Wochen keine ruhige Minute…..aber ansonsten, sei es auch wunderschön die Kleinen aufwachsen zu sehen. Wir haben uns dann Kinderfotos von mir und meinen Geschwistern angesehen und ich habe gespürt, dass jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen ist, eine kleine Familie zu gründen.

 

Allerdings Pedro ist, glaube ich, ein bisschen traurig, er wäre auch gern Papa geworden...aber das geht ja nun mal nicht...er wird es bestimmt verstehen und meine kleinen Racker auch so lieben wie ich. Wenn sie erst da sind und er sie anschauen und beschnuppern kann...er wird sicher wieder ein besonders toller Onkel und ein wenig der Ersatzpapa.

Ja und Tini, die will gar nicht einsehen, dass ich nicht ständig mit ihr tollen kann...in ein paar Wochen wird auch die kleine Maus sehen und verstehen warum.

 

Wir sind dann Freitag Nachmittags an unserem Ziel angekommen und ich hab ihn gesehen und beschnuppert, da war es geschehen…..zusammen haben wir einige Hundekekse geknabbert, uns so richtig beschnuppert und für den nächsten Tag verabredet.

 

Übrigens, sein Name ist Albert….schön oder?? Eigentlich ist das sein Kosename ...richtig heißt er Alborada Anakin! Ist das ein Name?!

Aber Albert ist auch süß, oder was sagt ihr?

Am nächsten Nachmittag sind wir dann alle zusammen raus auf eine riesige Hundewiese und haben da getollt, danach sind wir zu Albert nach Hause, haben alle einen heißen Tee getrunken …. die anderen sind danach zurück ins Womo. Ich durfte noch bleiben.

Dann hat es angefangen ganz leise zu schneien, immer mehr ..immer weiter und ich konnte an diesem Abend nicht zurück……. tja, und da ist es dann passiert…..ich bin ja so verliebt!

Am nächsten  Morgen haben die Anderen mich dann abgeholt...alle haben wild durcheinander geschnattert und wollten alles genau wissen..Susanne hat mich aber dann sofort in meine Schlafbox gepackt und so hatte ich Ruhe und konnte auf der Rückfahrt noch von Albert träumen.

 

Seit einigen Tagen hab ich schon geahnt, dass da etwas in mir wächst….aus mir, sagen die Anderen, ist eine ganz liebe und ruhige Suse  geworden...komisch was? Tja ...die Hormone!

 

Nun haben wir seit heute Morgen  Gewissheit...ich hab´s ...im Ultraschall gesehen…..

Ach Albert...wir werden Eltern!......Ich werde Mama….. Pia das erste Mal Oma und Tini eine kleine Tante, ja und Ondi natürlich auch!!

Nun heißt es geduldig abwarten.

 

Inzwischen hat meine Mama Pia auch ihren 8. Knochentag gefeiert ...wie all unsere Geburtstage hat Frauchen  wieder für uns alle ein Supertag ausgerichtet. Das sind immer wunderschöne Nachmittage….

 

So meine Lieben nun wisst ihr das Neueste...ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie es hier weiter geht.

Ich wünsche euch,  dass das Wetter so herrlich bleibt...ich rieche schon ein wenig Frühling...

 

Eure Baldmamasuse

Noch pass´ ich in meinen kuscheligen Hundemantel...das wird sich schnell ändern.

Ein wenig traurig bin ich beim Abschied von Albert.

Sofort war uns klar, da kommen wir nicht allein zurecht………..wir haben dann die Polizei angerufen….die kamen sofort ..dann die Feuerwehr…...und ihr glaubt es nicht ………..die Höhenrettung ! Ein Tumult...dann zu guter Letzt endlich kam auch sein ausfindig gemachtes Frauchen.

Pedro und ich  haben  ihm von unten Mut zu gebellt…...Ondi und Pia wollten gar nicht hinschauen…..sie hatten Angst, dass er noch abrutscht….ja und Tini, die ist für so was noch zu klein….wenn da was passiert wäre, der Anblick ….nein, sie musste im Haus bleiben!

Da sind wir drei auf der Hundewiese im Schnee!

Textfeld:  zurück

      Seite 2

      Seite 3

      Seite 4

      Seite 6

      Seite 7

      Seite 11

      Seite 12

      Seite 13

      Seite 14

      Seite 8

      Seite 9

      Seite 10

      Seite 15

      Seite 16

      Seite 17

      Seite 18

      Seite 5

      Seite 19

      Seite 20

      Seite 21