Textfeld:  Suses Tagebuch  Seite 20
Textfeld:  zurück

War das eine Aufregung! So eine weite Reise haben wir noch nie mit dem Wauzimobil gemacht...aber wir haben uns alle riesig gefreut und schon am nächsten Tag fingen die zahlreichen Vorbereitungen an.

 

Lebensmittel einkaufen...ihr wisst ja Futter ist wichtig! Unsere Köfferchen packen...und dann das Wauzimobil einräumen…. Ein tagelanges Gewusel begann!

 

Am 21. Dezember abends war dann alles Notwendige erledigt und wir sind alle ratzefertig ganz früh in unsere Betten...auch die Zweibeiner!

 

Allerdings konnte keiner richtig schlafen...vor Aufregung!

Susanne und Achim mussten ein paarmal ins Hundezimmer kommen und für Ruhe sorgen...vor allem Pedro wollte gar nicht schlafen und war nur am Quasseln.

Irgendwann bin ich dann aber eingeschlafen und er sicherlich auch.

Am nächsten Morgen sind wir dann ganz früh aufgestanden, nur ein kleines Frühstück und los ging´s….und das, wie schon in den letzten Wochen immer, bei strömendem Regen.

Bis wir alle in unseren Boxen waren, hatten wir schon klatschnasses Fell..

Gegen Mittag haben wir Luxemburg erreicht und der Himmel wurde endlich heller….

es regnete nicht mehr.

Hier haben wir eine kleine Pause gemacht….ein paar Leckerlies, ein kleiner Spaziergang und dann ging es weiter Richtung Frankreich.

Es dämmerte schon etwas, als wir den ersten Stellplatz hinter Nancy erreicht haben….direkt an der Mosel.

Wunderschön weihnachtlich waren hier die Schiffe geschmückt und so kam auch bei uns ein wenig Weihnachtsstimmung auf….wir hatten wir noch den Rest von unseren selbst gebackenen Weihnachtskeksen mitgenommen...an so etwas denke ich natürlich immer!

Unsere nächste Station war Lyon…..hier sind wir am folgenden Mittag angekommen...hatten ganz viel Platz und vor allem war es auch hier trocken.

Ruck zuck hat Achim den Auslauf aufgebaut….für die, die nicht hören können oder wollen.

Hier konnten wir den ganzen Nachmittag rumtoben.

Nur Pia fand es draußen zu kühl...sie saß mit ihrem Teddyschal im Wauzimobil und hat auf das Abendessen gewartet.

Da wir am nächsten Tag, dem Heiligen Abend unbedingt an der Küste sein wollten, haben wir uns vorgenommen, morgens um 5.00 Uhr weiter zu fahren…..

 

Also alle früh ab in die Betten……

Am nächsten Morgen ohne Wecker….kurz vor 5.00 Uhr ...zack...Susanne war wach!

Draußen war es pickendüster...schnell Pipi gemacht...dann los Richtung Küste.

Das heute Heiligabend war, darüber hat keiner von uns nachgedacht….

Paula maulte, sie hätte keine Lust mehr im Womo zu sitzen….aber wir anderen waren ganz gespannt, was uns erwartet. Und am späten Vormittag bei der ersten Pause war sie dann endlich da...die Sonne! Wenn auch noch weit weg..

Nach nur noch 2 Stunden Fahrt, hatten wir unser Etappenziel erreicht…

die Französische Küste….

Keiner maulte mehr...auch Pauli nicht! ...alle sind wir sofort aus dem Wauzimobil gestürmt….

20 Grad ...Sonne! Kein Wölkchen am Himmel!

 

Achim hat sich erst mal von der Fahrt ausgeruht...Susanne unser Futter zubereitet…

wir konnten in der Sonne liegen…oder alles erkunden...was sich hier wirklich lohnte,

denn auf diesem Platz war es total spannend...hier gab es bestimmt zwanzig Katzen, Hühner, Fasanen und natürlich andere Hunde…. war wieder herrlich was zum Aufregen für uns…

 

Kaum waren wir draußen, kam auch schon der erste Gast.

Snoopy! …. wollte mit Paula spielen...ging aber nicht ...sie hatte gerade ihre Standhitze.

Susanne hatte das den Leuten vorher gesagt, die fanden das aber lustig (noch) und haben Snoopy trotzdem zu Paula an den Auslauf gelassen.

Wie viele Hunde auf dieser Reise, war Snoopy mit seinen Leuten ...sie kamen aus Augsburg….für fünf! Monate unterwegs….sie wollten bis nach Marokko…

 

Wir haben dann draußen gefuttert...es war bis 18.00 Uhr hell….dann ging die Sonne unter und es wurde kühl...also kühl heißt hier, die Zweibeiner mussten eine Strickjacke überziehen.

Als wir dann endlich müde waren, haben sich Susanne und Achim für ihr Weihnachtsessen zusammen gesetzt. Hat lecker gerochen...davon hätte sicher noch was in meinen Bauch gepasst...

Und so langsam kam auch im Wauzimobil Weihnachtstimmung auf...es war alles so schön dekoriert und sogar einen kleinen Weihnachtsbaum hatten wir mitgenommen….was für ein schöner Heiligabend.

 

Am Morgen des 1.Weihnachtages konnten wir dann alle draußen frühstücken...das war so schön! Die Sonne war auch schon wieder da. Luis meinte, das sei hier jeden Tag so und wir sollten uns mal langsam darauf einstellen, dass sich hier fast alles im Freien abspielt.

 

Snoopys Leute kamen noch um sich zu verabschieden und haben uns erzählt, dass Snoopy die ganze Nacht Liebeskummer hatte wegen Paula.

Tja, hätten sie mal auf Susanne gehört.

 

Bevor auch wir losfahren wollten, hat sich Pedro noch kurz mit einem dicken fetten Kater angelegt...aber Gott sei Dank ohne Verletzungen.

Nun ging es über die Pyrenäen Richtung Barcelona!

Seht ihr den blauen Himmel?!

 

Endlich spanischen Boden unter den Pfötchen!

Beim ersten Stop und Gassigang war Luis ganz aufgeregt und außer sich vor Freude….er schnupperte wie verrückt und wollte sich gar nicht beruhigen.

Wir waren alle total glücklich und haben uns im Gras gewälzt…

Luis hatte Recht...hier war Frühling. Wir haben es ja nicht glauben wollen...

Hier wollten wir alle erst mal ein oder zwei Tage bleiben...ausruhen von der weiten Reise.

Die Kleinen konnten toben und Pia in der Sonne mit ihrer Tochter chillen.

Nach wenigen Minuten hatte Paula auch hier wieder Besuch...Minie ein kleines Dackelmädchen aus Jever.

Sie war mit ihrem Herrchen unterwegs nach Portugal..

 

Minie hat uns, wann immer sie Zeit hatte besucht und mit uns gespielt..

In diesem Urlaub hatte Paula nicht nur ihr kleines Schnuffel-Schaf für ihre Schlafbox mitgenommen...Nein!! Diesmal wurde

das riesige Schafliegekissen mitgeschleppt...ich sage euch: reine Nervensache!

Aber diesem kleinen Rüpelhund setzt ja hier niemand Grenzen….ich höre immer nur, wie süß sie ist.

Das wird sich noch rächen...warten wir es in Ruhe  ab.

      Seite 2

      Seite 3

      Seite 4

      Seite 6

      Seite 7

      Seite 11

      Seite 12

      Seite 13

      Seite 14

      Seite 8

      Seite 9

      Seite 10

      Seite 15

      Seite 16

      Seite 17

      Seite 18

      Seite 5

      Seite 19

      Seite 20

      Seite 21