Textfeld:  Suses Tagebuch  Seite 33
Textfeld:  zurück

16. Februar

 

Heute wäre Pias Geburtstag gewesen……ein trauriger Tag für uns alle...wie gerne hätten wir mit ihr gefeiert….aber es sollte nicht mehr sein.

Wir denken soo oft an sie...besonders als wir jetzt im Rocky unterwegs waren.

 

Auch Alana erinnert uns vom Wesen sehr an Pia...Susanne sagt, Pia war schon als junger Hund auch einfach nur lieb und das ist Alana ja auch...

03. März

Am Nachmittag mussten wir uns alle im Wohnzimmer versammeln und Susanne hat uns dann erklärt, dass Pia ein Testament hinterlassen hat.

Schon im vergangenen Jahr, als sie bemerkte, dass sie immer schwächer wurde, hat Pia Susanne beauftrag ihre Wünsche niederzuschreiben.

Sie möchte jedem von uns eine Erinnerung hinterlassen und damit es keinen Streit gibt, hat sie bestimmt, wer von uns was bekommen soll.

Jetzt wird jeder von uns erfahren was sie ihm zugedacht hat.

Natürlich waren wir alle immer noch sehr traurig, aber dennoch gespannt und haben uns so gefreut, dass Pia während ihrer Krankheit schon an uns gedacht hat.

So hat sie ihre beiden neuen Campingstühle, die sie zu ihrem letzten Geburtstag bekommen hat und noch kaum benutzt, jeweils einen ihrer Tochter Tini und einen ihrer Tochter Suse vermacht….. natürlich dürfen wir anderen auch alle Sachen in Gebrauch nehmen, aber sie gehören jetzt den beiden.

Ihrer Enkelin Luise, auch so ein kleines Modepüppchen, bekommt jetzt Pias T-Shirts und ihre Sonnenbrille.

Dann hat sie sich noch gewünscht, wenn jemals noch ein Baby bei uns im Hause bleiben oder dazu kommen sollte, dieses Baby ihren Liege- und Schmusehund bekommen soll.

Natürlich haben wir ihn Alana gegeben und sie liebt ihn.

 Luis soll ihr Hundebett bekommen was wir in Spanien gekauft haben und vorne im Rocky liegt….und Pedro ihr Schaffell aus dem Rocky, worauf sie immer gekuschelt hat

Wie gesagt, erst waren wir traurig, aber nun hat jeder seine persönliche Erinnerung an Pia, wo er sich immer an die wunderschöne Zeit erinnern kann und immer an sie denken wird.

An diesem Nachmittag wurde mir auf einmal bewusst, als ich dieses Tagebuch angefangen habe, war ich hier das Nesthäkchen…...inzwischen bin ich die Älteste….tja die Zeit verfliegt!

 

07. Oktober

Schon ist es wieder Herbst….der Sommer vorbei ...die Babys sind aus dem Haus.

Ich war in der letzten Zeit ein wenig traurig, zum Einen, weil ich selber keine Kinder mehr bekommen werde und zum Anderen, weil Luis doch in diesem Jahr einige Affären außerhalb unseres Kennels gehabt hat. Allerdings muss ich gestehen, dass da auch wunderschöne Welpen bei raus gekommen sind….. letztendlich weiß er dann aber doch immer, wo er hingehört und hat uns alle schrecklich lieb.

Allerdings hat meine Enttäuschung doch schon eine kleine Schreibblockade ausgelöst….aber jetzt bin ich wieder die Alte….Meine Ausbildung zur Nanny habe ich ebenso in den vergangenen Monaten erfolgreich abgeschlossen und konnte meine Kenntnisse auch schon anwenden.

Erst vor kurzem habe ich einer Junghündin zeigen können, wie man mit diesen kleinen Rotzlöffeln umgeht. Hier sind alle sehr stolz auf mich….besonders mein Loisl. Also wie ihr seht, es geht mir wieder besser und ich werde jetzt auch hier wieder über unser Leben schreiben.

Glücklich sind wir auch alle hier, dass  Pedro wieder fitter ist….hoffentlich bleibt es so!

Vor 14 Tagen war dann auch endlich wieder Versammlung vom Westie Verein….nun ist es ja mit diesem komischen Corona möglich sich wieder zu treffen…..

Diesmal ging es von Freitag bis Sonntag...so viele Westies waren wieder dabei...es war riesig.

Wir haben uns alle so sehr gefreut, uns wiederzusehen...Sofort haben wir für nächstes Jahr einen Termin ausgemacht...es wird jetzt immer von Freitag bis Sonntag stattfinden….also ein richtiges Westie Event! Alle sind gespannt auf das nächste Mal….vor allem wo es dann hingeht.

Bis bald

Eure Suse

Als dann die Schulferien zu Ende gingen und die Stellplätze nicht mehr so überfüllt waren, haben  wir ein paar Tage Urlaub eingelegt…..

Auf dem Weg zum Urlaubsziel erreichte uns dann ein Anruf und ich hatte nun eine traurige Aufgabe zu erledigen….Una`s Frauchen ist verstorben und so musste ich für sie, meine erstgeborene Tochter, und ihren Bruder Tom ein neues Zuhause suchen. Susanne und Achim haben natürlich kräftig dabei geholfen..sie haben ein wundervolles Zuhause bekommen, ich bin beruhigt, und inzwischen fühlen sie sich wohl bei ihren neuen Leuten….heute kommen sie und besuchen mich ...freu mich so sehr...für die beiden war es auch keine einfache Zeit….umso mehr bin ich happy, dass sie jetzt wieder fröhlich und unbeschwert in ihren neuen Familien leben.

Die Zeit die wir dann an der Marina verlebt haben, war wieder toll.

Am zweiten Morgen habe ich allerdings gestaunt, dass Alana so lieb in ihrem Stuhl sitzen geblieben ist und Ausschau zum Stellplatzeingang gehalten hat…..da ist doch wieder irgendwas an mir vorbei geplant worden….bin gespannt…..

Lange wurde ich jedoch nicht auf die Folter gespannt! Gegen Mittag kam ein großes weißes Womo an, stellte sich direkt eng neben uns...ich wollte schon meckern….da kam er aber schon angeflitzt!

Quinni mit seinem tollen neuen Womo und seinem Personal aus Stuttgart…..hab ihn gleich vor Freude in die Nase gezwickt….gab Ärger!

Alana fand ihn nur toll und hat ihn ständig angeschmachtet!

Als wir uns dann alle beruhigt hatten und einen schönen Spaziergang gemacht, gab´s für uns lecker Futter und wie ihr auf dem Foto seht für die Zweibeiner was vom Italiener...hmmm, hätte auch gerne Pizza gehabt...aber Nein!!

Nein ist überhaupt ein ganz schreckliches Wort….hör ich sooo oft!

Superschöne Tage haben wir hier verlebt!

Bis bald und bleibt alle gesund!

Eure Suse

          Zurück zu den

 

      Märker Grund Westies